Hochzeitliche Dekoträume

Angefangen mit dem festlichen Blumenschmuck bei der Trauung in der Kirche bis hin zur stilvollen Gestaltung des Saals der Hochzeitsfeier - ohne stimmungsvolle Dekorationen wäre eine Hochzeit nur halb so schön, denn feierlicher Raumschmuck trägt in entscheidendem Maße zur Stimmung und Atmosphäre an diesem besonderen Tag bei. Die Möglichkeiten der Gestaltung sind groß, sodass die Gefahr besteht, sich bei der Planung der Hochzeitsdekoration im enormen Angebot von Blumen, Luftballons, Schleifen und Girlanden zu verlaufen.

Die ersten Schritte zur perfekten Deko

Am Anfang der Dekorationsplanung einer Hochzeitsfeier steht die Frage, wie viel von den zur Verfügung stehenden finanziellen Mitteln in die Ausschmückung der Hochzeit investiert werden soll. Sinnvoll ist es, die Dekoration an das Budget und den Stil der Hochzeit anzupassen. Bereits in der Kirche kann mit der Dekoration begonnen werden: Eine feierliche Stimmung wird durch mit Schleifen und Blumen dekorierte Sitzbänke und Türen schon gleich zu Beginn der Hochzeit erzeugt. In einer schlichten Kirche wirken bunte Blumen mit kräftigen Farben besonders gut. Ist die Kirche jedoch bereits reich verziert, sollte eher ein schlichter Blumenschmuck mit nureiner Farbe verwendet werden. Ein besonderer Augenöffner bei der Kirchendekoration ist ein roterTeppich, der nicht nur gut aussieht, sondern bei glatten Kirchenböden auch die Ruschgefahr abmildert. Auch vor der Kirche ist Dekoration im Sinne der Festlichkeit angemessen, vorallem da sich die Gäste in den meisten Fällen vor den Toren der Kirche treffen. So sollten auch die Kircheund speziell das Kirchentor einen festlichen Schmuck, wie zum Beispiel Pflanzen, Gestecke und Blumenkränze erhalten. Da in den meisten Fällen der größte Teil der Hochzeitsfestlichkeiten in dem Saal der Hochzeitslocation stattfindet, ist die Aufmachung des Saales für eine gelungene Hochzeitsdekoration entscheidend.

Passende Deko zur Hochzeitslocation

Der Platz und der Stil des Raumes liefern wichtige Anhaltspunkte zur Gestaltung, denn wenn ein Saal bereits an sich sehr prunkvoll ist, wird weniger Dekoration benötigt, als bei einem Raum, der neutral gehalten ist. Bei einem schlichten Raum kann sich verstärkt dekorativ ausgelebt werden. Gerade bei kleinen Makeln kann mit Dekoration in Form von Girlanden, farbigen Stoffbahnen und Lichterketten einiges kaschiert werden, was möglicherweise störend ist. Die Dekoration sollte sich an den Farben des Raumes orientieren: Wenn die verwendeten Nuancen zu der Einrichtung des Raumes, sowie zu den vorhandenen Blumen passen, entsteht ein harmonisches Bild und ein besonders festlicher Gesamteindruck. Beliebte Farben sind Pastelltöne, aber auch Gold, Créme und Rosé. Trends sollten bei der Farbauswahl jedoch nicht die Entscheidungsgrundlage bilden, da Modeerscheinungen vergänglich sind. Vielmehr sollte die Lieblingsfarbe Beachtung finden, um langfristige Zufriedenheit bei der Gestaltung der Hochzeitsfeier gewährleisten zu können. Jedoch ist es wichtig, nicht zu viele unterschiedliche Farben auszuwählen, da diese in Kombination mit den Dekorationsartikeln und Blumen unharmonisch wirken könnten. Drei oder vier verschiedene Farben sind ausreichend, um den Raum festlich erstrahlen zu lassen. Besonders geschmackvoll wirkt es dann, wenn die Dekorationsartikel in unterschiedlicher Farbkräftigkeit aufeinander abgestimmt sind. Kräftige Farbeffekte werden vorallem durch Stoffe erzeugt, Tischdecken und Vorhänge bringen die erforderliche Intensität, die einem Raum feierliche Atmosphäre und Stilsicherheit verleihen. Bei der Ausschmückung des Festsaales können sowohl Naturmaterialien wie zum Beispiel Steine, Muscheln und Holz zum Einsatz kommen, als auch ausgefallene Dekoartikel zu bestimmten individuellen Themen.

Blumendeko

Wichtig ist, dass die Dekoration auch zu den Charakterzügen des Ehepaars passt und ihnen in guter Erinnerung bleibt. Klassiker unter den Hochzeitsdekorationen sind Girlanden, Luftballons und natürlich Blumen in jeder Form. Ob als Sträuße oder Gestecke - Blumen sind bei einer Hochzeit kaum wegzudenken und werden meist nach den individuellen Vorlieben der Braut ausgewählt. Die wohl bekannteste Blume, die sich bei Hochzeiten wiederfindet, ist die weiße Lilie. In früheren Zeiten, als es noch unüblich war, jemandem in der Öffentlichkeit seine Gefühle zu bekunden, machte man sich Blumen zu Nutze, die je nach Art und Farbe unterschiedliche Bedeutungen hatten. Die Lilie stand damals für Majestät und Wahrheit. Lilien verströmen einen intensiven Geruch, so sollten sie bei der Dekoration nur sparsam Verwendung finden, um nicht den gesamten Saal mit ihrem Duft einzunehmen. Ebensowenig wie die Lilie darf die Rose fehlen, die in tiefroter Farbe die Liebe symbolisiert, während die weiße Rose Reinheit ausdrückt. Weitere beliebte Hochzeitsblumen sind Dahlien und Orchideen. Während gelbe Dahlien Glück bedeuten, stehen rote Dahlien für die Liebe. Orchideen symbolisieren Schönheit und Bewunderung, sie passen in Sträußen sehr gut mit Lilien zusammen. Blumen finden nicht nur im Saal selbst, sondern auch bei der Dekoration des Autos Verwendung, mit dem das junge Ehepaar die Hochzeitslocation erreicht. Ein Blumengesteck in Herzform auf der Motorhaube schmückt feierlich gemeinsam mit Schleifen und Fähnchen jedes Auto, unabhängig von Marke und Größe des Wagens. Hierbei sollte auf eine korrekte Anbringung, sowie ein sicheres Fahrtempo geachtet werden. Es ist zu empfehlen, einen professionellen Floristen bei der Dekoration des Hochzeitsautos zu Rate zu ziehen, damit der Blumenschmuck auch wirklich hält und dem Brautpaar Freude bereiten kann.

Eingangsbereich der Hochzeitslocation

Der Eingang zum Saal sollte bei der Hochzeitsdekoration auf keinen Fall zu kurz kommen: Ein Banner mit den Namen des Brautpaares und dem Datum der Trauung zur Begrüßung dient nicht nur der Dekoration, sondern wird von Gästen auch gerne als Motiv und Hintergrund für Erinnerungsfotos genutzt. Im Eingangsbereich können die Gäste zum Beispiel mit Kerzen, Fotos und Blumen auf die besondere Atmosphäre des Saales eingestimmt werden. Auch Fackeln und Lampions verleihen bereits dem Weg zum Festsaal einen edlen Schliff, sodass die Vorfreude auf die Hochzeitsfeier wächst. Im Sommer ist bei Sonnenschein die perfekte Voraussetzung für eine Hochzeitsfeier im Freien gegeben. Findet die Hochzeitsfeier ausschließlich draußen statt, gilt es zu beachten, dass alle Dekorationen gut befestigt sein sollten, sodass sie Windstößen trotzen können. Kerzen sollten zur Sicherheit in großen Windlichtern stehen. Neben Windlichtern eignen sich des Weiteren Laternen, Stumpenkerzen und Teelichter, während lange und dünne Kerzen bei zu viel Wind Wachsflecken zu erzeugen drohen. Kräftige Sommerfarben bei der Hochzeitsdekoration, wie die Kombination aus Pink und Magenta kreieren eine frohe Stimmung. Bei den Blumen kann alles Einsatz finden, was der Sommer bereitstellt: Ob Sonnenblumen oder Vergissmeinnicht - die warme Jahreszeit liefert viele Ideen und Möglichkeiten. Wilde Wiesenblumen wirken besonders romantisch und bestechen mit natürlichem Duft. Wie auch immer die persönlichen Vorlieben für die Hochzeitsdekoration ausfallen, mit der Verwirklichung individueller Wünsche, einem gut durchdachten Farbkonzept und darauf abgestimmten Schmuckelementen steht einem rauschenden Hochzeitsfest nichts im Wege!